Hofansicht kreuz

 

 

Kurzandacht Januar 2013

Thema: Ich schaff' das schon... oder: Gott will für uns sorgen!


"Ich schaff das schon, ich schaff das schon, ich schaff das ganz alleine.
Ich komm bestimmt, ich komm bestimmt auch wieder auf die Beine.
Ich brauch dazu, ich brauch dazu vielleicht `ne Menge Kraft.
Doch ich hab immerhin schon ganz was anderes geschafft..."

Der Eine oder Andere kennt vielleicht das Kinderlied von Rolf Zuckowski, dessen Refrain Ihr gerade gelesen habt. Und ist es nicht genau das, was uns diese Gesellschaft jeden Tag, und erst recht zu Beginn eines Neuen Jahres, suggerieren will: Nur Deine eigene Anstrengung zählt. Streng Dich mehr an, leiste mehr und es wird Dir besser gehen. Hilf Dir selbst - kein Anderer wird Dir auf die Beine helfen. usw, usw...

Aber genau das will Gott nicht. ER verlangt nicht von uns, dass wir alles alleine schaffen, ständig am Limit leben oder sogar weit über unsere Grenzen hinausgehen. ER will uns mit allem beschenken; will, dass wir aus Seiner Gnade heraus leben.

"Wie soll das gehen?", fragst Du?!

Die Bibel hat darauf eine Vielzahl von Antworten. Hier einige davon als Auswahl - zum Neugierigmachen und Nachlesen...

1. GOTT versorgt. Jedes Geschöpf auf dieser Erde.
'Die Vögel,..., sie säen nicht selbst, sie bauen sich keine Rücklagen auf und sammeln die Nahrung auch nicht in Vorratskammern. Und doch schenkt euer Vater, der über allen wacht, ihnen ihre Nahrung. Seid ihr nicht noch viel bedeutsamer als sie? ...
Die Feldblumen, ... , selbst der große König Salomo in all seiner Pracht war nicht so wunderbar gekleidet wie auch nur die kleinste Feldblume. Macht euch das klar: Diese Gräser blühen an einem Tag überall auf dem Feld und am nächsten Tag werden sie abgemäht. Wenn Gott selbst diese vergänglichen Pflanzen mit einer solchen Schönheit ausstattet, wie viel mehr wird er für euch sorgen! Warum habt ihr denn so wenig Vertrauen?... Ihr habt doch einen Vater, der über allem thront. Er weiß genau, dass ihr das alles braucht.' (Matt 6,26-32; Das Buch)

2. GOTT sorgt für uns und will uns unsere Sorgen abnehmen.
'Alles, was euch Sorge bereitet, werft auf IHN! Denn ER trägt Sorge für euch. (1.Petrus 5,7; Das Buch)

3. Bei GOTT darf ich schwach sein. Seine Gnade allein genügt.
'MEINE (Gottes) Gnade reicht für dich aus, denn die Kraft vollendet sich mitten in der Schwachheit.'
'Deshalb will ich lieber meine Schwächen loben, damit die Kraft des Messias in mir wohnt. ... Denn wenn ich schwach bin, dann bin ich voller Kraft.' (2.Kor 12,9-10; Das Buch)

Mögen diese Worte Euch auf Eurem Weg in das Neue Jahr begleiten und Euch Mut machen, wenn der Weg einmal steinig und steil ist, Hindernisse auftauchen und überwunden werden müssen, Ihr Euch einsam und verlassen fühlt, ...
GOTT geht mit Euch. ER verläßt Euch nicht. Und ER will für Euch sorgen - wenn Ihr IHN bittet und SEINE Hilfe und Führung zulaßt. Immer. 365 Tage im Jahr. Versprochen.

Seid gesegnet in Jesu Namen.
AMEN.